Philips Fidelio E6

Philips Fidelio E6

Das Audio-System Fidelio E6 will die universelle Soundlösung fürs Wohnzimmer sein: TV-Lautsprecher, Surround-Anlage und Bluetooth-Box in einem, je nach aktueller Anforderung mit wenigen Handgriffen adaptierbar.

Der Flat-TV im Wohnzimmer ist längst zum medialen Multitalent geworden. Darauf wird nicht nur klassisch ferngesehen, sondern auch Video-on-Demand geschaut. Konsolen-Games werden gespielt oder Musik-Clips angesehen. Und Musik wird als MP3-Sammlung oder Streaming-Abo von PC, Smartphone oder Tablet zugespielt. Doch die neue Multimedia-Schaltzentrale namens Flat-TV hat in aller Regel ein „werkseitiges“ Manko – den Sound. Um dieses Klangdefizit zu eliminieren, braucht es nicht unbedingt verschiedene Audio-Systeme. Mit einer Lösung wie dem neuen Fidelio E6 von Philips bekommt man TV-Lautsprecher, Musik-Anlage und Surround-Boxen fürs Heimkino quasi in nur einem Gerät. Dank mannigfacher Verbindungs- und Vernetzungsoptionen ist das Audio-System schnell betriebsbereit und sorgt mithilfe neuester Technologien für ein hörbares Plus an Soundqualität.

Anschließen

Das Fidelio-Set besteht aus einem Subwoofer und zwei Satelliten-Lautsprechern, die via DIN-Kabel miteinander verbunden werden. Der Bassreflex-Woofer hat nur ein Stromkabel und wird drahtlos ins E6-System eingebunden. Auf der Rückseite der rechten Satelliten-Box befindet sich ein Anschluss-Paneel, das keine Wünsche offenlässt: 3x HDMI (1x ARC-Out, 2x In), 2x digitale Eingänge (Koax & Optisch), 3,5-mm-Audio-Buchse sowie Ethernet- & USB-Schnittstelle. Zusätzlich werden die drahtlosen Verbindungen WiFi, Bluetooth und NFC unterstützt. Plus: Philips’ Fidelio E6 beherrscht Google Cast und Spotify Connect, womit Musikinhalte von Smartphone, Tablet, Computer sowie Online-Anbietern über die Lautsprecher wiedergegeben werden können.

Einrichten

Um die Streaming-Features via Mobilgerät nutzen zu können, benötigt man die kostenlose „HCWeSet“-App (erhältlich für Android & iOS), die man mit der Anlage koppelt. Sollen nur auf Smartphones gespeicherte Musiktitel wiedergegeben werden, reicht es aber, NFC auf dem Bedienfeld der rechten Box zu aktivieren – und schon steht die drahtlose Verbindung. Musik vom Rechner (Windows oder OS X) lässt sich etwa über Google Play Music und den Chrome-Browser abspielen, da beide Google Cast unterstützen.

Teilen

Eine Besonderheit des Philips-Systems: Die Satelliten-Lautsprecher sind zweigeteilt. Nimmt man den oberen Teil ab, wechselt die Anlage automatisch in den 5.1-Kanal-Modus und die portablen Miniboxen übernehmen die Funktion von Rücklautsprechern. Für einen optimalen Surround-Sound sollten die tragbaren Boxen kalibriert werden. Dazu reicht ein Tastendruck auf der Fernbedienung. Eine Spezialsoftware ermittelt die Position der Rücklautsprecher und stimmt sie auf das vordere Boxen-Paar ab. Mit dieser finalen Einstellung ist die Fidelio-Anlage nach rund 20 Minuten für sämtliche Audio-Quellen bereit.

Genießen

Der Sound der Audio-Anlage beeindruckt mit klaren Höhen, satten Klängen im mittleren Frequenzbereich und fetten Bässen. Zusätzlich verfügt das System über Features wie Smart Sound, automatische Lautstärkeeinstellung und Equalizer-Effekte für die Wiedergabe von Musik, Film oder Stimmen. Die Funktionen können via Fernbedienung aufgerufen werden, über die auch Lautstärke, Bässe, Höhen sowie die Eingangs-Quelle gemanagt werden. Alle Änderungen und Betriebsmodi werden auch im LED-Display am rechten Satelliten-Lautsprecher angezeigt. Allein zum Aufstellen der Surround-Boxen muss man sich etwas mehr bewegen.

Apropos bewegen: Die abnehmbaren Mini-Boxen funktionieren auch, wenn die Anlage ausgeschaltet ist. Dank eigenem Bluetooth-Modul können sie außerdem als Smartphone-Lautsprecher in einem anderen Raum genutzt werden.

Philips Fidelio E6

➜ 180 W (LS), 90 W (SW))
➜ DTS, Dolby Pro Logic 2
➜ HDMI-CEC/ARC, 4k-Passtrough
➜ Bluetooth, NFC, WLAN
➜ 2x digital, 3x HDMI, Cinch, USB
➜ Google Cast, Spotify Connect
➜ Preis: ca. € 900,-