TCL 10 Pro im Test

TCL 10 Pro im Test

Mit dem 10 Pro hat der chinesische Hersteller TCL nun ein schickes Smartphone aus der gehobenen Mittelklasse im Portfolio. Ob auch die inneren Werte überzeugen können, soll dieser Test zeigen.

Vor wenigen Jahren noch unter dem Alcatel-Markennamen auf dem Markt vertreten, verkauft TCL seine Smartphones nun unter eigenem Brand. Im Unterschied zu früher bedient der chinesische Hersteller nicht mehr nur die Einsteigerklasse, sondern bietet auch Smartphones aus der gehobenen Mittelklasse an. Das aktuelle Flaggschiff ist das 10 Pro, welches wir uns genauer ange­sehen haben.

Außen stylisch, innen mäßig

Der erste Eindruck ist durchwegs positiv. Das 10 Pro wirkt mit seinen abgerundeten Seiten sehr elegant und liegt dadurch angenehm in der Hand. Auch der Farbverlauf auf der Rückseite unseres grünen Testgeräts sieht ansprechend aus. Rein optisch könnte es sich auch um ein Gerät aus der 800-bis- 1.000-Euro-Klasse handeln.

Während das Äußere überzeugt, ist die Ausstattung zwar in vielen Bereichen gut, einige Punkte lassen aber zu wünschen übrig. Der AMOLED-Bildschirm ist eines der Highlights des 10 Pro. Er ist kontrastreich, unterstützt HDR und beeindruckt mit äußerst schmalen Rändern. Perfekt ist er aber nicht, denn die Helligkeit könnte etwas besser sein, und seitlich betrachtet weist er einen deutlichen Grünstich auf.

Der Prozessor entstammt der gehobenen Mittelklasse, wurde jedoch bereits vor über eineinhalb Jahren vorgestellt. Die Performance reicht für alltägliche Aufgaben aus, wobei beim Betrachten aufwendiger Websites und beim Ausführen fordernder Apps kleinere Ruckler dabei sind. Diese treten auch bei aktuellen 3D-Games auf. Vor allem ist es aber die Beschränkung auf klassische 60 Hz, welche für ein trägeres Bediengefühl als bei Smartphones mit 90- oder 120-Hz-Display sorgt.

Auch der im Bildschirm integrierte Fingerabdrucksensor fällt in die Kategorie Mittelmaß. Er lässt sich zum Erkennen mehr Zeit als die meisten Konkurrenzgeräte, und auch die Erkennungsrate ist nicht die beste.

Pluspunkte kann das 10 Pro wiederum bei den Anschlüssen sammeln, denn es besitzt als eines von wenigen Smartphones am Markt einen 3,5-mm-Kopfhörerausgang. Das Phone hat außerdem einen Dual-SIM-Slot, wobei statt einer zweiten SIM-Karte auch eine microSD-Karte eingesetzt werden kann. Verzichtet werden muss hin­gegen auf 5G, kabelloses Laden und ein wasserdichtes Gehäuse.

Der 4.500 mAh große Akku sorgt für eine gute Laufzeit von rund zwei Tagen (zwei Stunden App-Nutzung/Surfen und eine Stunde Telefonieren täglich).

Tolle Bilder – bei viel Licht

Die drei Kameras des TCL-Flaggschiffs liefern nur durchwachsene Ergebnisse. Im Freien entstehen meist gute Aufnahmen, doch sobald nicht mehr bei strahlender Sonne fotografiert wird, gehen Details verloren. Bei wenig Licht sind die Aufnahmen verrauscht und unscharf, egal, ob mit der Haupt- oder der Weitwinkelkamera fotografiert wird. Die Bildqualität ist bestenfalls Mittelmaß. Die in Mittelklasse-Geräten oft anzutreffende Makro-Kamera liefert passable Nahaufnahmen, jedoch hält sich ihr Praxisnutzen in Grenzen. Eine Tele-Kamera besitzt das 10 Pro nicht. Hinter der vierten Linse steckt ein Tiefenschärfesensor, der bei Por­trätaufnahmen den Hintergrund mehr schlecht als recht unscharf stellt.

Zu spät, zu teuer

Zum Testzeitpunkt wurde das 10 Pro bei Media Markt und Co um über 450 Euro verkauft – was schlicht zu viel für das Gebotene ist. Nur ein einziger Händler hatte es um wohlfeile 320 Euro im Angebot. Erschwerend hinzu kommt, dass es seit der Vorstellung im Jänner sehr lange gedauert hat, bis das 10 Pro tatsächlich auf dem Markt verfügbar war. Die Konkurrenz schläft nicht und verkauft mittlerweile Geräte, die bessere Kameras, 5G und schnellere CPUs um weniger Geld bieten.

Fazit: Beim nächsten Flaggschiff muss sich TCL etwas mehr ins Zeug legen, denn wer für das 10 Pro über 450 Euro hinlegt, wird enttäuscht sein. Ähnlich teure Konkurrenzprodukte bieten deutlich mehr fürs Geld. Unter der 300-Euro-Grenze oder als Null-Euro-Handy beim Mobilfunkprovider ist das 10 Pro hin­gegen ein solides Angebot, bei dem es sich leichter hinnehmen lässt, dass Performance und Kamera nur Mittelmaß sind.

TCL 10 Pro

➜ 6,47"-AMOLED-Display (2.400 x 1.080)
➜ Android 10, LTE, WLAN ac, BT 5.0
➜ 6 GB RAM, 128 GB Speicher
➜ CPU: Snapdragon 675 (max. 2 GHz)
➜ Kameras: 64/16/5 Mpx & 24 Mpx
➜ USB Typ C, Dual-SIM
➜ 158,5 x 72,4 x 9,2 mm, 177 g
➜ Preis: ca. € 320,–

  test