Plantronics Backbeat Pro 2 im Test

Plantronics Backbeat Pro 2 im Test

Plantronics Backbeat Pro 2. Das kabellose Bluetooth-Headset unterdrückt störende Umgebungsgeräusche und pausiert die Musikwiedergabe automatisch, sobald es abgenommen wird.

Bei Hi-Fi-Sound denkt man spontan nicht unbedingt an Plantronics; der Hersteller ist vielmehr für seine Business-Headsets bekannt. Die BackBeat-Serie des kalifornischen Unternehmens richtet sich jedoch an klassische Musikfans.

BackBeat PRO 2 ist das neueste Modell dieser Serie, ein kabelloses Over-Ear-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung. Optisch kann der Kopfhörer mit seinen strukturierten Hörmuscheln, dem seitlichen Holzmuster und dem braunen Farbton eigene Akzente setzen, manche würden das Design aber auch als eigenwillig bezeichnen. Positiv fällt auf, dass er leichter und weniger bullig ist als das Vorgängermodell. Die Verarbeitung des BackBeat PRO 2 ist gut. Dank abgeschrägter Hörmuscheln und weichen Kunstleder-Polstern hat der Kopfhörer einen recht bequemen Sitz. Er wird per Bluetooth oder über das mitgelieferte Kabel mit einem Smartphone bzw. einem passenden Abspielgerät verbunden. Bei kabellosen Verbindungen ist sogar ein Multi-Device-Modus möglich, um Musik von zwei Geräten abwechselnd zu übertragen. Die Headphones unterstützen BT4.0 inklusive des aptX-Codecs, welcher das Musiksignal weniger stark komprimiert und so für eine bessere Soundqualität sorgt.

Die Bedienung erfolgt über seitlich positionierte Tasten, während die Lautstärke über ein Drehrad geregelt wird. Das erfordert eine gewisse Einarbeitungszeit, denn man merkt sich nicht sofort, wo genau welches Bedienelement sitzt. Wie schon das Vorgängermodell ist auch der PRO 2 mit einer smarten Pausen-Funktion ausgestattet: Nimmt man den Kopfhörer ab, wird die Wiedergabe automatisch pausiert, setzt man ihn wieder auf, läuft die Musik weiter. Mithilfe des eingebauten Mikros können auch Telefonanrufe entgegengenommen werden.

Bei der Audioqualität hat Plantronics gute Arbeit geleistet. Der Sound kommt kräftig rüber, hat klare Höhen und ist leicht bassbetont. Die zuschaltbare Geräuschunterdrückung ist in Ordnung, reicht aber nicht an jene von Sennheiser oder Bose heran. Nebengeräusche werden zwar reduziert, bleiben aber immer noch hörbar. Ist Noise Cancelling aktiv, lassen sich Umgebungsgeräusche auf Knopfdruck „durchschalten“ – praktisch z. B. bei Durchsagen oder kurzen Gesprächen.

Beeindruckend ist die Akkulaufzeit: Plantronics spricht von bis zu 24 Stunden, und in der Tat kommt man mit einer Ladung beinahe einen ganzen Tag aus. Aufgeladen wird der Kopfhörer über Micro-USB.

Preislich platziert sich das Plantronics-Headset etwas unterhalb der vergleichbaren Geräte von Bose, Sony und Sennheiser. Dadurch ist der BackBeat PRO 2 trotz der etwas schlechteren Geräuschunterdrückung ein rundes Gesamtpaket. Für etwas weniger Geld als bei der Konkurrenz bekommt man eine tolle Soundqualität, einen hohen Tragekomfort sowie ein durchschnittlich gutes Active Noise Cancelling geboten.

Plantronics Backbeat Pro 2

➜ Bluetooth-Kopfhörer
➜ ANC (Active Noise Cancelling)
➜ Dynam. 40-mm-Lautsprecher
➜ Freisprecheinrichtung
➜ Inkl. Schutzhülle & Kabel
➜ Gewicht: 290 g
➜ Preis: € 250,–