Lenovo Tablet 10 im Test

Lenovo Tablet 10 im Test

Eigentlich ist Lenovos Tablet 10 ein Gerät für Geschäftsleute, die unterwegs arbeiten müssen. Die hervorragende Ausstattung und ein konkurrenzfähiger Preis machen das handliche 2-in-1 aber auch für Endkunden interessant – sofern man sich nicht am biederen Business-Look stört.

Die Frage nach der idealen Laptop-Größe lässt sich nur sehr individuell beantworten. Am gängigsten sind heutzutage 13 bis 15 Zoll große Geräte. Wer einen Desktop-Ersatz sucht, entscheidet sich gerne für 17 Zoll, während Menschen, die ihren Laptop regelmäßig mit sich herumtragen, oft zu kompakten 10- bis 12-Zoll-Geräten greifen. Gerade für letztere Zielgruppe ist das Angebot sehr eingeschränkt. Bei den meisten „kleinen“ Exemplaren handelt es sich um günstige Laptops oder Windows-Tablets aus dem Einsteigerbereich, die weder durch Leistung noch durch eine gute Ausstattung glänzen. Deutlich besser macht es das Tablet 10 von Lenovo. Das 10-Zoll-Tablet verfügt über eine ansteckbare Tastatur, welche es zu einem vollwertigen Laptop macht. Wie vollwertig, zeigt unser Test.

Zwei Geräte in einem

Lenovos Tablet 10 besteht aus dem eigentlichen Tablet und einer Tastatureinheit, die aufgesteckt werden kann. Das Verbinden und Trennen wird vom Gerät erkannt, sodass auf Wunsch automatisch zwischen Tablet- und Desktopmodus gewechselt wird. Die Verbindung der beiden Geräteteile wird über zwei magnetische Zapfen gehalten. Die Magneten sind so stark, dass man den Mini-Laptop problemlos auf der Oberseite hochheben und schütteln kann, ohne dass die Tastatur abfällt. Letztere bietet ein eher weiches Schreibgefühl. Aufgrund der reduzierten Größe braucht es ein wenig Eingewöhnungszeit, danach tippt es sich darauf aber angenehm. Das Touchpad ist zwar klein, arbeitet jedoch präzise. Der Bildschirm hat nur eine durchschnittliche Helligkeit, weshalb sich das „Zehner“ hauptsächlich für den Einsatz in Innenräumen oder an schattigen Plätzchen eignet.

Die gesamte Verarbeitung ist sehr gut. Sowohl das Keyboard-Element als auch das Tablet wirken äußerst robust. Doch leider schlägt sich das negativ auf die Gestalt nieder – das Gerät ist recht klobig geraten. Die Ränder rund ums Display sind breit und das Design ist mehr zweckmäßig als hübsch. Hinzu kommt, dass der komplette Mini-Laptop knapp über 1,2 kg wiegt – so manche 13- und 14-Zöller bringen ähnlich viel auf die Waage. Ja, es ist ein Business-Gerät, aber dennoch hätten die Lenovo-Designer etwas mehr Wert auf die Formgestaltung legen können.

Features vom Feinsten

Was die Ausstattung betrifft, ist Lenovos Tablet 10 ein wahres Glanzstück: hochauflösender 10,1-Zoll-Touchscreen, Fingerabdrucksensor zum Entsperren von Windows, gleich zwei Webcams (vorne und hinten), ein USB-Typ-C-Anschluss, über den das Tablet auch geladen wird, ein weiterer „normaler“ USB-Anschluss, ein HDMI-Ausgang in Standardgröße, ein Einschub für microSD-Karten plus zwei zusätzliche USB-Anschlüsse in der Tastatureinheit – mehr Extras kann man sich kaum wünschen. Hier können sich selbst doppelt so teure Laptops etwas abschauen. Sogar an einen im Gehäuse verstaubaren Stylus hat Lenovo gedacht.

Ideal für Büro-Anwendungen

Im Inneren des Two-In-One arbeitet Celerons N4100-Prozessor mit 4 x 1,1 GHz. Dieser ist zwar deutlich langsamer als ein aktueller Core-i-Prozessor von Intel, aber immerhin schneller als eine Atom-CPU. Der Hauptspeicher ist mit 8 GB gut bestückt, während 128 GB Flash-Speicher im eMMC-Format nicht allzu viel, aber üblich für Geräte dieser Preisklasse sind. Für typische Office-Arbeiten sowie zum Surfen, Videoschauen oder PDF-Abrufen reicht die Performance allemal. Leistungsfähigere Notebooks sind zwar bei allen Tätigkeiten schneller unterwegs, doch die Arbeitsgeschwindigkeit ist nie so langsam, dass es stören würde. Wer Bilder und Videos bearbeiten oder andere Programme nutzen möchte, die den Prozessor fordern, sollte hingegen zu einem anderen Gerät greifen. Im Test kam das Tablet 10 bei mittlerer Helligkeit, Surfen und Office-Arbeiten auf eine Laufzeit von knapp über sieben Stunden – ein guter Wert.

Fazit: Bei einem Schönheitswettbewerb würde das Lenovo Tablet 10 keinen Preis gewinnen, dafür stimmen die inneren Werte. Dieses Gerät ist ein klassisches Arbeitstier. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass der Fokus auf viele Anschlüsse und maximale Flexibilität gelegt wurde. Wer ein möglichst kleines Tablet bzw. Notebook zum Arbeiten sucht, wird kein besser ausgestattetes Gerät zu diesem Preis finden. Besonders praktisch ist auch, dass man beim Arbeiten auf Adapter, Dockingstation und USB-Hub verzichten kann. Dafür muss man allerdings das trotz der geringen Displaygröße recht hohe Gewicht des Tablet 10 in Kauf nehmen.

Lenovo Tablet 10

➜ Schmutzresistenter 10,1-Zoll-LCD-Touchscreen (1.920 x 1.200 Pixel)
➜ Intel Celeron N4100 (4 x 1,1 GHz)
➜ 8 GB RAM, 128 GB eMMC, Win 10 Pro
➜ USB C, USB A, HDMI, microSD, Stylus
➜ WLAN ac, BT 4.2, 2 x Webcam
➜ Tablet: 26,1 x 17,8 x 1,06 cm, 664 g
➜ Preis: ca. € 630,–