Blackberry Priv im Test

Blackberry Priv im Test

Vielversprechender Befreiungsschlag. Beim ersten Android-Blackberry kann sich nicht nur die Tastatur sehen lassen.

Blackberry kommt einfach nicht aus der Krise. Die Business-Smartphones der Kanadier mit dem hauseigenen OS sind kaum noch gefragt, weshalb man es jetzt mit Android versucht. Die Specs des ersten Blackberrys mit Android passen schon mal.

Angefangen beim hochauflösenden, an den Rändern gebogenen AMOLED-Display (das Galaxy S6 edge lässt grüßen!) über den schnellen Snapdragon-808-Prozessor bis zur 18-Megapixel-Kamera: Blackberry hat ausschließlich Oberklasse-Hardware verbaut – und auch nicht auf sein Markenzeichen vergessen, die physische Tastatur.

Das Priv ist damit aktuell das einzige Android-Smartphone mit echten Tasten. Diese überzeugen mit einem guten Druckpunkt. Im Test schrieb es sich damit zwar nicht unbedingt schneller als am Touchscreen, doch ohne virtuelle Tastatur bleibt am Screen mehr Platz für die relevanten Inhalte. Clever: Die Zusatzfunktionen. So dient die Tastatur auch als Trackpad und unterstützt Gesten.

Aber: Vor allem das Finden der korrekten Sonderzeichen erfordert etwas Übung.
Die eingebaute Kamera fokussiert nicht immer präzise, schießt tagsüber aber gute Fotos. Abends liegen Geräte wie LGs G4 oder das Samsung Galaxy S6 deutlich vorn. Von der Akkulaufzeit her platziert sich das Priv im guten Mittelfeld: Ein Tag ist drin, bei sporadischer Nutzung kommt man auch noch über einen zweiten.

Weniger schön: Die Rückseite des Testgeräts knarzte und gab beim Drücken nach, was nicht gerade zum Premium-Feeling beiträgt. Mit einer Dicke von 9,4 Millimetern und einem Gewicht von 192 Gramm gehört das Priv außerdem zu den klobigeren Smartphones.

Softwareseitig hat Blackberry diverse Extras eingebaut, die in erster Linie die Sicherheit im Fokus haben. Außerdem an Bord: der Blackberry Hub zum Chatten, Verschicken von SMS und Abrufen von E-Mails.

In Summe ist das Priv ein gelungenes Slider-Smartphone mit kleineren Verarbeitungsmängeln. Der hohe Preis dürfte Tastatur-Liebhaber aber erst mal schlucken lassen.

Blackberry Priv

➜ 5,4"-Display (2.560 x 1.440)
➜ Android 5.1.1, 18-Mpx-Kamera
➜ 3 GB RAM, 32 GB Speicher
➜ 147 x 77,2 x 9,4 mm, 192 g
➜ Preis: ca. € 750,-

  test