Video-Software von Adobe nur noch für Windows

Adobe wird dazu übergehen die neuen Profi-Video-Programme nur noch für Windows XP herzustellen und nicht mehr für Apple Macintosh. Betroffen sind die Filmbearbeitungssoftware Premiere und die DVD-Produktionssoftware Encore . Apple bietet zunehmend selbst Video-Bearbeitungs-Programme aus eigener Produktion an.

"Wenn Apple das tut, ist kein Platz mehr für einen Drittanbieter", sagte der Leiter der Video-Abteilung von Adobe, David Trescot. Zudem liefert Apple die Video-Werkzeuge kostenlos als Zugabe zum Betriebssystem mit. Auch Microsoft hat erst kürzlich erklärt, dass es die Weiterentwicklung des Internet Explorers für den Macintosh einstellt.

Apple erklärte zu der Mitteilung von Adobe, dass die seit langem bewährten Beziehungen zwischen beiden Firmen fortgesetzt würden. Insbesondere die Mac-Version des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop ist für die Apple-Kunden von großer Bedeutung. (apa/red)

Weitere Informationen: