USB-Stick als digitaler Erste-Hilfe-Kasten:
Zwölf kostenlose Programme für den Notfall

Klein, aber oho

Ein USB-Stick kann mehr als Daten transportieren. Mit der richtigen Software ausgestattet, wird der Winzling zum digitalen Erste-Hilfe-Kasten.

Wozu ein Rettungs-Stick? Sie sind erstklassige Pannenhelfer, wenn sich beispielsweise mal der Browser nicht mehr starten lässt oder Daten versehentlich gelöscht wurden. E-MEDIA hat 12 kostenlose Tools zusammengestellt, die auf dem Erste-Hilfe-USB gespeichert werden sollten. Zusammen belegen sie ca. 120 MB Speicherplatz, sprich, man kann einfach einen ausrangierten 128er-Stick verwenden!

WEITER: Freeware für Ihr Erste-Hilfe-Paket