Hoch lebe der Kaiser: Brenn-Star "Nero 6" besteigt seinen Thron

Er ist einer der ganz großen Titel in der Softwarewelt: Nero . Sein Marktanteil unter den Brennprogrammen liegt bei mehr als 50 Prozent. Das Programm gibt es als Kaufschachtel - bei über der Hälfte aller neuen Brenner wird Nero aber auch gleich mitgeliefert. Doch was viele User nicht wissen: Diese Bundlingversionen sind funktionell stark eingeschränkt. Wer Nero also komplett nutzen will, muss es kostenpflichtig upgraden oder gleich die Vollversion kaufen.

Schon in der 5er-Generation konnte Nero so viel, dass fast keine Wünsche mehr offen geblieben sind. Die Entwickler der kleinen deutschen Softwareschmiede ahead scheint das aber angespornt zu haben, noch mehr zu bieten. Und Nero 6 brennt ein wahres Feature-Feuerwerk ab. Speziell die Benutzerführung wurde stark verbessert.

Filme brennen
Wer die eigenen Urlaubsvideos auf eine Video-CD oder gar auf DVD brennen will, braucht dazu keine teure Zusatzsoftware mehr. Mit Nero 6 kann man Filme aufnehmen, in einem einfachen Storyboard arrangieren, nachvertonen und sogar komplette DVD-Menüs gestalten.

Die Umwandlung des Rohmaterials in das für DVDPlayer benötigte MPEG-2-Format führt Nero automatisch durch. Der bisher kostenpflichtige Encoder ist nun gratis dabei.

Musik brennen
Egal ob Sie Audio-, MP3- oder WMA-CDs selbst zusammenstellen wollen -  Nero macht's möglich. Für optimale Tonqualität sorgen hochwertige Filter, die Lautstärkeunterschiede, Knackser und Rauschen gleich beim Brennen ausgleichen. Außerdem liegt Nero 6 ein Audioeditor bei, mit dem sich jeder Song separat tunen lässt.

Weitere Neuerungen

  • Fotoshows für den DVD-Player - ein paar Handgriffe, und schon werden Digibilder arrangiert und können dann auf eine CD oder DVD gebrannt werden.
  • Backup-Software archiviert zu beliebig einstellbaren Zeiten heikle Daten automatisch auf CD oder DVD. Plus: Es können jetzt Images von kompletten Festplattenpartitionen angelegt werden, um so Betriebssysteme zu sichern.
  • Mit dem Covereditor erstellt man mit wenigen Mausklicks für selbst gebrannte Discs CD-Label, DVD-Booklets etc.
  • Der Nero Media Player spielt Musikfiles und Audio-CDs ab, verfügt über einen 20-Band-Equalizer, kann Titelinformationen aus dem Web herunterladen u. v. m.
  • Nero Showtime ist ein kompakter Videoplayer für Filme und DVDs, für den andere Hersteller viel Geld verlangen würden.

Neros Schwachpunkt
Nero 6 ist kein Programm für CD-Duplizierer. Man kann zwar noch einfacher als bisher CDs im RAW-Modus kopieren, ist ein Game oder eine Musik-CD aber kopiergeschützt, scheitert Nero in den meisten Fällen.

Gratis-Upgrade
Wer nach dem 1. Mai 2003 Nero 5.5 gekauft hat oder noch schnell irgendwo ein Abverkaufsschnäppchen ergattert, kann gratis auf Version 6 upgraden!

Noch mehr Infos finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift E-MEDIA !