Rechtslage bei Downloads

Anbieten


"Nach der neuen Urheberrechtsnovelle ist das Anbieten von urheberrechtlich geschützten Werken ausschließlich dem Rechteinhaber vorbehalten." Wenn also jemand Dateien bei KaZaA & Co zum Tausch anbietet und nicht die Rechte für die Werke besitzt, dann droht ihm neben zivilrechtlichen Schadenersatzansprüchen auch eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten. Und wer etwa CDs mit Tauschbörsenmusik brennt und sie dann verkauft (Gewerbsmäßigkeit), kann zu bis zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt werden.