Italien: Software soll Pädophile bekämpfen:
Polizei nutzt spezielles System von Microsoft

Italien wird als erstes europäisches Land ein System des US-Softwarekonzerns Microsoft nutzen, um Darstellungen von sexuell missbrauchten Kindern im Internet zu bekämpfen. Eine Sonderkommission der italienische Polizei teilte mit, dass System zum Aufspüren der Ausbeutung von Kindern (CETS) werde die Ermittlungen auf dem Gebiet um 80 Prozent beschleunigen.

"Im Endeffekt wollen wir pädophilen Ringen ein internationales Netz von Cyber-Polizisten entgegensetzen", sagte der Leiter der Spezialeinheit, Domenico Vulpiani.

Steigendes Interesse an CETS
Bisher haben Kanada und Indonesien das kostenlose Angebot von Microsoft angenommen und CETS in ihre Ermittlungsarbeiten integriert. Nach Angaben von Microsoft stehen Spanien und Großbritannien kurz davor, dass System gegen Kinderpornografie im Internet zu übernehmen. Fünf weitere europäische Länder seien ebenfalls an dem System von Microsoft interessiert. In die Entwicklung von CETS hat der Marktführer sieben Millionen Dollar investiert. (apa/red)