Handy & MP3-Player haben keinen Saft mehr? Schnell aufladen mit dem Badeanzug!

Der internationale Textilhersteller Triumph hat in Spanien den ersten kommerziellen Solar-Badeanzug der Welt vorgestellt. Dem Hersteller zufolge soll der Einteiler durch die integrierten Solarzellen in der Lage sein, bis zu vier Watt Strom zu erzeugen.

Über einen integrierten USB-Stecker kann der Badeanzug schließlich genutzt werden, um Elektrogeräte wie MP3-Player oder Handys direkt am Pool oder Strand mit Energie zu versorgen. Für die technische Umsetzung konnte Triumph den Solarhersteller Conergy gewinnen.

Neue Energien
Mit der innovativen Bademoden-Lösung ist Triumph der erste Hersteller der Welt, der sich an die kommerzielle Umsetzung des Solarzellenkonzepts gewagt hat. Erst kürzlich hatte der US-Designer Andrew Schneider mit einem Bikini-Prototypen aufhorchen lassen, der ebenfalls das Aufladen von Elektrogeräten über Solar-Bademode vorsieht.

Schon bald in den Geschäften
Inwieweit sich die Triumph-Entwickler von dem erstmals im Dezember 2006 präsentierten Konzept inspirieren lassen haben, ist ungewiss. Im Gegensatz zum Prototypen des jungen Designers, kann der schwarze Badeanzug von Triumph aber durchaus mit auf dem Markt befindlichen Modellen mithalten. Weiters ist geplant, dass der Solar-Badeanzug noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll.