Alles über die Zukunft des Fernsehens: TV-MEDIA über TV-Sender, Digitalisierung & Co.

Das Fernsehen wird für alle digital! Spätestens bis 2010 sollen die Österreicher Digital-TV nicht nur via Kabel oder Satellit empfangen. Auch der terrestrische TV-Empfang via Antenne wird "digitalisiert". Alle analogen TV-Frequenzen werden in der Folge abgeschaltet, wer über keinen Kabelanschluss oder keinen digitalen Sat-Receiver verfügt (derzeit rund 45 % der heimischen TV-Haushalte), muss in eine neue Settop-Box investieren, die die neuen TV-Signale im DVB-T-Standard entschlüsselt.

Neues Fernsehen
Die Vorteile von durchgehend digitalem Fernsehen (neben perfekter Bild- und Tonqualität):

1. Durch die bessere Frequenznutzung können anstelle von drei landesweiten Programmen theoretisch bis zu zwölf Austro-Sender on air gehen. Plus: Vor allem im Regional-TV wird's eine neue Vielfalt geben.

2. Mit Digital-TV gehen jede Menge Zusatzdienste für die Seher einher: TV-Votings, interaktive Wetten, Spiele und Teleshopping-Funktionen können simpel mit der Fernbedienung angesteuert werden. Nur ein Beispiel: Bei einer interaktiven Millionenshow raten die Seher von zu Hause mit und können so ihre Showteilnahme gewinnen.

3. Im neuen TV-Zeitalter ist die Fernbedienung das "Tor zur Welt": Im digitalen Teletext werden etwa alle Infos zu Filmschauspielern, bei Fußballmatches die Spielaufstellungen oder bei Dokus vielfältige Hintergrundmaterialien mitgeliefert. - Alles inklusive Grafiken und Bilder.

4. Das digitale TV ermöglicht via DVB-H-Standard künftig auch mobilen Empfang am Laptop, am Handy oder sogar im Auto. Die Folge: Die TV-Sender entwickeln spezielle Sendungen mit kürzeren Laufzeiten und displayfreundlichen Großaufnahmen. (TV-MEDIA Nr. 47)