TV-Serien von Disney bald gratis im Web:
Start mit 'Desperate Housewives' und 'Lost'

Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney plant einem Zeitungsbericht zufolge Fernsehserien wie "Desperate Housewives" und "Lost" gratis ins Internet zu stellen. Dadurch versuche das Unternehmen seinen Umsatz aus Werbung zu steigern, berichtete das "Wall Street Journal".

Demnach könnten Zuschauer Folgen aus TV-Serien des hauseigenen US-Senders ABC am Tag nach der Fernsehausstrahlung im Internet abrufen. Die Episoden seien durch Werbeblöcke unterbrochen, die sich jedoch nicht überspringen ließen. Disney-Sprecher waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Dem Bericht zufolge haben zehn Firmen wie der Autobauer Ford und die Konsumgüterkonzerne Procter & Gamble und Unilever zugesagt, als Werber in dem neuen Format aufzutreten. Im Oktober hatte Disney bereits eine langfristige Zusammenarbeit mit dem US-Computerkonzern Apple auf dem Fernseh- und Videomarkt angekündigt. Als Teil der Vereinbarung bietet Apple auf seiner US-Website Episoden von ABC-Fernsehserien an. (APA)