Rasante Verbreitung in wenigen Tagen: Sober.I schon auf Platz 2 der Viren-Charts!

In den Viren-Top Ten für November hat sich einiges getan. Der Ausbruch von Sober.I brachte das Ranking gehörig durcheinander und kratzte sogar an der Nummer 1. Der "Shootingstar" verbuchte gleich 20 Prozent der Virenreporte, die beim Spezialisten Sophos eingingen, für sich. Der "Star" der Schädlinge, Netsky-P, bleibt mit 24,2 Prozent Verbreitung aber vorerst noch an der Spitze.

Der Neueinsteiger Sober-I stürmte jedoch mit Vehemenz gleich auf den zweiten Rang der Charts. Die Auswirkungen des Newcomers waren besonders stark zu spüren, da der Wurm insgesamt mehr als 20 Prozent der Reports in diesem Monat ausmachte. Für die Virenexperten ist das umso verwunderlicher, da er erst in der zweiten Novemberhälfte quasi aus dem Nichts aufgetaucht war. "Sober-I verbreitet sich noch immer mit unterschiedlichen Betreffzeilen und Nachrichten in seiner E-Mail. Viele davon gleichen einer offiziellen Nachricht oder einer Sicherheits-Meldung", erklärt Christoph Hardy, Security Consultant bei Sophos.

Der zweite "Shooting-Star" Bagle-AU belegt, hinter Zafi-B (17,9 Prozent), mit elf Prozent den dritten Rang. Auf den weiteren Plätzen folgen: Netsky-D (4,4 Prozent/Rang 5), Netsky-Z (3,9 Prozent/Rang 6), Bagle-AA (2,6 Prozent/Rang 7), Netsky-B (2,4 Prozent/Rang 8), MyDoom-O (2,2 Prozent/Rang 9) und Netsky-Q (2,1 Prozent/Rang 10). Insgesamt gingen dem britischen Sicherheitsspezialisten im Monat November 1.379 neue Viren ins Netz. Die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass über 5,6 Prozent oder jede 18. aller versendeten E-Mails im November mit Viren verseucht waren. Im Vergleich zum Vormonat mit 4,6 Prozent stieg die Verseuchung laut Sophos damit wieder leicht an. (pte/red)