Peinlich: Einbruch in Pentagon-Computer!
Hackerzugriff auf Daten von 14.000 Pesonen

Ein unbekannter Eindringling hat sich Zutritt zu einem Server des US-Verteidigungsministeriums verschafft, wo er Zugang zu den Krankenversicherungsdaten von mehr als 14.000 Personen hatte. Alle Betroffenen wurden nach Angaben des Pentagons darüber informiert, dass ihre Daten möglicherweise missbraucht werden könnten.

Zu den abgerufenen Daten gehören vermutlich Namen, Sozialversicherungs- und Kreditkartennummern sowie Angaben zu Krankheiten. Das Pentagon bietet eine eigene Krankenversicherung an. Der Vorfall wurde Anfang April bei einer Routinekontrolle entdeckt, danach wurden zusätzliche Kontrollsysteme eingerichtet. (APA/red)