Pamela Anderson: Entschädigung wegen Sex-Video

Wegen der kommerziellen Verbreitung eines privaten Sex-Videos von US-Schauspielerin Pamela Anderson und Ex-Ehemann Tommy Lee ist eine US-Internetfirma zu einer Millionenstrafe verurteilt worden. Ein US-Gericht entschied am Dienstag, dass die in Seattle ansässige Firma einen Teil ihrer Erlöse aus dem Internet-Verkauf des Films den Hauptakteuren überweisen muss, wie ein Justizmitarbeiter sagte. Beide erhielten jeweils etwa 741.000 Dollar (732.865 Euro).

"Baywatch"-Star Anderson und Rockmusiker Tommy Lee hatten das Video mit Liebesszenen während ihrer Flitterwochen 1996 aufgenommen. Im Haus des Paares beschäftigte Arbeiter sollen es anschließend gestohlen haben. Der im Internet für 15 Dollar angebotene Film erreichte eine Millionenauflage. Pam Anderson und Lee sind mittlerweile geschieden.