Keine Einwände gegen YouTube-Megadeal: US-Kartellbehörde genehmigt Übernahme

Die US-Kartellwächter haben dem Suchmaschinenbetreiber Google die milliardenschwere Übernahme des Internet-Videoportals YouTube erlaubt. Google seien dabei keine Auflagen gemacht worden, teilte die Regulierungsbehörde in Washington mit.

Google hatte zuvor den Kauf des heiß umworbenen Videoportals YouTube für 1,65 Mrd. Dollar bekannt gegeben. Die mit Abstand größte Übernahme der Google-Geschichte bündelt zwei der beliebtesten Internet-Marken und verbessert die Position des Web-Suchmaschinenbetreibers im rasant wachsenden Markt für Video-Werbung. Der hohe Kaufpreis für YouTube belegt auch den kometenhaften Aufstieg einer neuen Generation interaktiver Internet-Seiten.

Branchenexperten warnen jedoch, Medienfirmen könnten die Übernahme von YouTube als Einladung für Klagen gegen Google betrachten. Musik- und Filmfirmen werfen YouTube eine Verletzung von Urheberrechten vor, weil auf dem Portal auch von Nutzern eingestellte Video-Raubkopien abgerufen werden können. (apa)