Familienhaus von Eminem kommt unter Online-Hammer

Das Familienhaus von Skandal-Rapper Eminem wird im Internet versteigert. Das bescheidene Haus in Warren, einer Vorstadt von Detroit, wurde kürzlich von Eminems Onkel Todd Nelson für 45.000 Dollar (Euro) an einen Rechtsanwalt und einen Immobilienmakler verkauft. Die beiden bieten das Haus jetzt beim Online-Auktionär eBay an - zu einem Mindestgebot von 120.000 Dollar.

Eminem, geboren als Marshall Bruce Mathers III, habe dort mit Unterbrechungen im Alter von 13 bis 25 Jahren gelebt, sagte Nelson. "Dort hat alles angefangen", erklärte der Onkel. Er habe das Haus verkauft, um persönliche Schulden zu begleichen. Eminem und die ganze Familie seien nicht damit einverstanden gewesen, aber er habe keine andere Wahl gehabt.

Ebenfalls Kapital aus dem Kindheits-Haus eines Musikstars wollten vor einigen Wochen Ed und Jennifer McKee aus Oregon City schlagen. Sie boten im Internet via www.ebay.com ein Haus, in dem der Nirvana-Sänger Kurt Cobain als Kind lebte, zum Verkauf an. Sie erwarben das Haus für 43.500 Dollar (43.860 Euro), renovierten es und verlangen ein Mindestgebot von 200.000 Dollar (201.654 Euro).

Weitere Informationen: