Die meisten Gebote waren nur "heiße Luft": Preis für Beckham-Ball bei 23.000 €

Für David Beckham war der 24. Juni, als er im EM-Viertelfinale gegen Portugal den Ball im Elferschießen weit über das Tor schoss und so am Ausscheiden seines Teams erheblichen Anteil hatte, einer der schwärzesten Tage seiner Karriere. Für Pablo Carral war es dagegen ein echter Glücksfall. Der Spanier fing den Ball, versteckte ihn unter seinem Shirt und schmuggelte ihn aus dem Stadion und versteigert ihn jetzt bei eBay. Das Höchstgebot stand am Mittwoch Abend bei 23.000 Euro - nachdem schon bis zu 10 Millionen geboten wurden.

Bei einer Internet-Auktion über das Auktionshaus eBay wurden unglaubliche Summen für das im Sportgeschäft um 90 Euro erhältliche Modell geboten. Die Gebote aus aller Welt erreichten zehn Millionen Euro, doch waren auch unseriöse Bieter darunter. Deshalb begann das Unternehmen mit einer Überprüfung der Interessenten. Der Preis des "becksballs" in Etappen auf 21.150 Euro nach unten korrigiert.

Carral dachte zunächst nur an ein nettes Souvenir. Doch als sein Foto in einem spanischen Sportblatt erschien und seine Identität publik wurde, änderte sich dies. Eine englische Zeitung bot 18.000 Euro für den Ball. Dies brachte den Verkäufer aus La Coruna auf die Idee, mehr herauszuholen. Bis kommenden Donnerstag kann über eBay mitgesteigert werden.

An der Echtheit des Balles besteht nach Carrals Angaben kein Zweifel, zumal er den offiziellen Aufdruck "24.06.2004 Quarter Final" trägt. "Ich bin nicht so dumm, mir mit so einer Geschichte Ärger einzuhandeln." Deshalb deponierte er das Leder auch im Safe seiner Bank. Natürlich denkt der 25-Jährige darüber nach, was er mit dem Geld machen könnte. "Ich muss noch den Kredit für mein Auto abbezahlen. Und eine eigene Wohnung wäre auch nicht schlecht." (apa/red)

Info-Link:
Roteiro-Auktion