Busen-Blitzer: Janet Jackson schreibt Web-Geschichte

Der Busen-Blitzer von Janet Jackson, während dem Superbowl-Finale vom 1. Februar schreibt Internet-Geschichte. Am Tag danach wurde der Vorfall zum meistgesuchtesten Event aller Zeiten. Sogar der Terroranschlag auf das World Trade Center in New York wurde - wenn man sich den Zeitraum von einem Tag betrachtet - übertroffen.

Janet Jackson erzielte 60 Mal mehr Suchanfragen als das Sex-Video von Paris Hilton und 80 Mal mehr Anfragen als Britney Spears.

In der Spielpause hatte Janet Jackson mit Justin Timberlake im Duett gesungen. Vor den Augen von 89 Millionen US-Fernsehzuschauern riss Timberlake dabei ihr schwarzes Leder-Bustier auf und entblößte ihre mit einem Metallstern verzierte Brust (Bilder siehe Kasten rechts). Jackson zufolge hatte sie die Show-Produzenten vom Musiksender MTV nicht in ihre Aktion eingeweiht. (red)