Bereits 123 Millionen WWW-User in China:
Zahl der Surfer 2005 um 20% gestiegen

Die Zahl der Internetnutzer ist in China im vergangenen Jahr um fast 20 Prozent auf 123 Millionen gestiegen. Die Regierung erklärte am Mittwoch, 77 Millionen Nutzer gingen inzwischen über einen Breitbandzugang online. Die Zahl der Websites habe fast 800.000 erreicht. Nach Angaben des Internet-Informationszentrums verbringt der durchschnittliche Internetnutzer in China 16,5 Stunden in der Woche im Internet.

Mit der Zahl seiner Internetnutzer steht China damit weltweit auf Platz 2 hinter den Vereinigten Staaten, wo 204 Millionen Menschen regelmäßig online gehen. Die chinesische Regierung fördert den Breitbandzugang für Unternehmen und Bildungseinrichtungen, behindert jedoch den Zugang zu Websites, die ihrer Ansicht nach staatsfeindliche Bestrebungen verbreiten. (apa)