Telekom Austria arbeitet an Pauschaltarif: Kommt die Telefon-Flat-Tax ab 2006/2007?

Die Telekom Austria arbeitet an einem Pauschaltarif für die Festnetztelefonie. Derzeit gebe es bei der Einführung noch regulatorische Probleme in Österreich, diese könnten aber durch EU-weite rechtliche Rahmenbedinungen bald Vergangenheit sein, hofft der Marktführer bei Telefonie und Internet. Telekom Austria-Festnetzvorstand Rudolf Fischer kündigte die "Telefon-Flat-Tax" für die nächsten 12 bis 24 Monate an, berichtet das "Industriemagazin".

Offensiv vorantreiben will Fischer auch den Einstieg der börsenotierten Telekom ins Fernsehgeschäft. Derzeit habe man bereits Verträge über 42 Kanäle. Ziel sei es, alle Nicht-Bezahl-Sender anbieten zu können. "Der große Unterschied zu den Betreibern wie etwa Telekabel wird mit unserem Start aber darin liegen, dass wir Interaktivität bieten", so Fischer. Die Rücksendung von Signalen vom Zuseher an den Sender soll neue Möglichkeiten eröffnen, etwa TV-Shows, Wetten oder personalisierten Content interaktiv zu gestalten. Der Transport der Medieninhalte zum Endkunden erfolgt über das Glasfasernetz der Telekom, das in den nächsten Jahren zu einem "Next Generation Network" ausgebaut werden soll. (apa/red)