Software-Update bei Empfangsproblemen?
Apple reagiert auf Beschwerden zu iPhone 4

Kaum ist das heißbegehrte iPhone 4 im Handel, mehren sich schon die Beschwerden enttäuschter User. Grund: Die Empfangsleistung des Kulthandy-Nachfolgers rasselt in den Keller, wenn man es in die Hand nimmt. Dies dürfte daran liegen, dass man die metallischen Antennenbänder am Gehäuse zwangsläufig berühren muss. Möglicherweise kann es aber auch am neuen iOS 4 liegen, wie Apple-Blogs mittlerweile berichten. Gerüchten zufolge soll nun ein Software-Update diese Aufreger beheben.

Zuerst reagierte Apple recht kühl auf die User-Beschwerden, indem den Kunden nahegelegt wurde, das Gerät einfach anders zu halten oder (gegen Aufpreis) eine Hülle zu verwenden. Dann verwirrte Apple-Chef Steve Jobs nach indirekter Bestätigung kurzfristig: "Es gibt kein Empfangsproblem". Wozu dann anders halten und/oder eine Hülle kaufen?

Fakt ist, dass sich die Beschwerden nicht aufhören und Apple unter Zugzwang steht. Ein neuer Zugang ist nun gerüchteweise ein Update für das neue iOS 4. Auch User älterer iPhone-Generationen sollen mit dem neuen Betriebssystem nämlich Signalschwankungen haben. Ein Release-Zeitpunkt ist noch offen. Es ist allerdings fraglich, inwieweit eine Software-Auffrischung hardwareseitige Antennenprobleme beseitigen kann.

Heikler Draht zur Außenwelt
Das iPhone 4 hat ein Antennenband außen am Gehäuse, dessen eigentlicher Sinn wohl ist, die Empfangsqualität zu steigern. In der Praxis macht aber nun genau dieses Antennenband offenbar Probleme. Denn einige User haben berichtet, dass ihre Verbindung leidet oder abbricht, wenn sie das Smartphone mit der bloßen Hand anfassen. Wird das Gerät dagegen abgestellt, funktioniert es problemlos. Mit einer steigenden Zahl an Nutzerberichten hat sich herauskristallisiert, dass besonders ein Anfassen an der linken unteren Ecke Schwierigkeiten bereitet.

Apple hat gegenüber einigen Medien und Usern das Problem ursprünglich bestätigt und mit der offenbar standardisierten Antwort gleich heruntergespielt. "Das Anfassen wird bei jedem Handy in einer gewissen Schwächung der Antennenleistung resultieren, was sich je nach Platzierung der Antenne sich bestimmte Teile schlimmer auswirkt als bei anderen. Das trifft auf jedes Mobiltelefon zu", so der offizielle Kommentar. Die Lösung ist aus Apples Sicht entsprechend einfach.
(red)