Nahfunk bei Handys vor Durchbruch: Ein Drittel wird schon in vier Jahren NFC haben

Die Kurzfunktechnologie NFC (Near Fields Communications) wird sich, nachdem erst kürzlich das erste Gerät gelauncht wurde, in ein paar Jahren bei Handys auf breiter Front durchsetzen. Davon zumindest ist Philips, das gemeinsam mit Sony die Technologie für Datenfunk über extrem kurze Distanzen entwickelt hat, überzeugt. In vier Jahren sollen 35 Prozent aller Mobiltelefone mit NFC ausgerüstet sein, sagte Philips-Manager Peter Baumgartner bei einem Meeting in Hongkong.

NFC basiert auf RFID (Radio Frequency Identification )-Technik, ist allerdings auf eine Reichweite von zehn Zentimetern beschränkt. Durch die Technologie soll der sichere und einfache Informationstransfer zwischen NFC-fähigen Geräten möglich werden. Die Geräte werden einfach miteinander verbunden, indem sie auf wenige Zentimeter zueinander geführt werden. Mit NFC können etwa Daten von einem Handy auf einen PC überspielt werden, indem das Mobiltelefon in die Nähe des PC gebracht wird. Die Entwicklung der Technologie wird vom NFC-Forum gefördert, dem sich Branchengrößen wie Nokia, Samsung und Motorola angeschlossen haben.

Schnellstart erwartet
Nach Angaben von Philips-Manager Baumgartner wird Bluetooth weiterhin wachsen und auch die dominierende Verbindungs-Technologie bleiben. NFC werde sich aber rasch verbreiten und anders als Bluetooth gleichsam einen Schnellstart hinlegen. NFC sei einfach zu bedienen, es gebe bei den Anwendungen keine Beschränkungen und die Technologie hätte bereits die Unterstützung wesentlicher Marktplayer. "Near Fields Communications wird die Art, wie Informationen und Services verbreitet werden, wie dafür gezahlt wird und wie man zu ihnen Zugang bekommt, ändern", betonte Baumgartner.

Erstes Endgerät
Ein NFC-fähiges Handy könne etwa zum Bezahlen verwendet werden, als Eintrittskarte zu öffentlichen Verkehrsmitteln oder um Daten und Informationen zwischen verschiedenen Geräten auszutauschen. Auf seiner Mobility Conference in Monaco hat der finnische Handyriese Nokia in der Vorwoche ein NFC-Gerät namens Nokia NFC Shell für sein 3220-Triband-Kamerahandy vorgestellt. Nokia-Handys mit der NFC-Hülle sollen im kommenden Jahr in einem Feldversuch beim Rhein-Main-Verkehrsverbund als Ticketing-Lösung getestet werden. (pte)