Millionstes iPhone wechselte den Besitzer:
200 Dollar Reduktion verärgert Erstkäufer

Der US-Elektronikkonzern Apple hat wenige Tage nach der drastischen Preissenkung für sein iPhone-Handy das millionste Gerät verkauft.

Die Marke sei am Sonntag durchbrochen worden, teilte Apple mit. Die Aktien zogen um mehr als drei Prozent an.

Zehn Millionen bis Ende 2008?
Die vor zweieinhalb Monaten mit großem Medienecho auf den US-Markt gebrachte Kombination aus iPod und Mobiltelefon soll sich den Plänen des Unternehmens zufolge bis Ende 2008 mehr als zehn Millionen Mal verkaufen.

Apple hatte indes vor wenigen Tagen einige Kunden verärgert, als der Konzern den Preis für das iPhone von 599 Dollar (434 Euro) um 200 Dollar reduzierte. Mittlerweile bot Apple den Erstkäufern des Geräts einen Gutschein über 100 Dollar an. In Europa soll das iPhone Ende des Jahres auf den Markt kommen. (apa/red)