Adobe bringt den Photoshop aufs iPhone:
"Bildbearbeitung light" vorerst nur in USA

Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop hat sich eine weitere Arbeitsumgebung erschlossen: Nach Desktop und Internet kann die Software nun auch mobil auf dem iPhone genutzt werden - vorerst allerdings nur in den USA und Kanada.

Mit "Photoshop.com Mobile" kann man Bilder mit dem Finger auf dem Display bearbeiten und mit Freunden austauschen. Die Anwendung beherrscht grundlegende Funktionen zur Pixelbearbeitung wie Zuschneiden, Korrektur von Farben und Belichtungswerten sowie die Umwandlung in Schwarzweiß. An Effekten gibt es einen Weichzeichner und Stilverfremdungen wie "altes Foto" oder "Pop". Das iPhone App ist eng mit dem Web-Dienst Photoshop.com verbunden, der den Austausch und das Speichern von Bildern mit einer Kapazität bis zwei Gigabyte anbietet.

Zuschneiden, Rotieren und Drehen bearbeiten. Durch das Anpassen von Sättigung und Farbton, das Erhöhen von Belichtung und Lebendigkeit sowie das Umwandeln in Schwarzweiß können sie zudem Farben korrigieren oder die Farbgebung variieren.

Wann der Photoshop fürs iPhone im deutschsprachigen Raum heruntergeladen werden kann, ist nicht bekannt. Alternativ kann man versuchen, sich bei iTunes einen US-Account anzulegen und die kostenlose Anwendung darüber herunterzuladen. (apa/red)