München stoppt das Linux-Projekt: Fragen um EU-Patente klärungsbedürftig

Eben erst hat Wien den Beschluss gefasst, auf das Open Source-System Linux umzustellen. Schon kommen neue Meldungen vom Vorbild München: Die bayrische Hauptstadt hat das Projekt Linux wieder eingestellt. Die Stadt will die rechtliche Lage mit den EU-Softwarepatenten klären, ehe man wieder auf Linux zurückgreift.

Allein der Münchner "Basisclient" steht mit rund 50 europäischen Softwarepatenten in Konflikt. Die für Ende Juli geplante Ausschreibung des "LiMux Base Client" wurde daher auf Eis gelegt. (red)